Barnowski-Geiser

Klänge.Worte.Therapie...kreativ neue Wege gehen

Einige meiner Überzeugungen:

Sogenannte Störungen sind meist ein sehr kluger Bewältigungsversuch der Seele.

Frühe Erfahrungen sind in besonderem Maße prägend. Dennoch: Neuartige Bindungserfahrungen mobilisieren wertvolle Widerstandskräfte und können Kinder vor eigenen Erkrankungen schützen.

Musik und Beziehung: ein unschlagbares Duo!

Mangelnde Resonanzerfahrungen hinterlassen Spuren. Der Körper vergisst nicht. Er ist die Landkarte, die uns einen neuen Weg weist.

Im Interview zum Thema "Hyperaktive Kinder" , geführt von Peter Schipek

:

Österreich

www.lernwelt.at

Lernwelten neu gestalten

Kinder-Lobby

www.kinder-lobby.at

Umdenken.. im Sinne von Kindern

Kinder aus Suchtfamilien

www.fingerzeig.at

Berufliche Kurz-Vita

Dr. Waltraut Barnowski-Geiser

 1958 in Hückelhoven/Rhld geboren. Lehramtsstudium in Bonn, 1. und 2. Staatsexamen für Deutsch und Musik. Abschluss verschiedener mehrjähriger therapeutischer Ausbildungsgänge und 1jähriger Fachtherapieausbildungen, 2009 promoviert in Musiktherapie (Dr.sc.mus.) am Institut für Musiktherapie/Hochschule für Musik und Theater der Universität Hamburg. Forschungsschwerpunkt: Musiktherapie bei familiärer Suchtbelastung. Langjährige Tätigkeit als Lehrbeauftragte an Hochschulen ( u.a. Wiss. Lehrbeauftragte für Musiktherapie an der Universität Köln) , Lehrerfortbildungen und in therapeutischen Ausbildungsgängen ( unter anderem als Ausbildungsgangleitung an der Zukunftswerkstatt therapie kreativ). Mehr als drei Jahrzehnte Lehrerin, Beratungslehrerin und Musiktherapeutin in Schulen. Aktuell Lehrtherapeutin des Fritz-Perls-Instituts/Europäische Akademie für Gesundheit. Heilerlaubnis als Heilpraktikerin für Psychotherapie, Freie Praxis in Erkelenz. Autorin, u.a. bei Klett-Cotta, Singer/SongWriterin deutschsprachige Chansons im Duo EigenARTs.

Persönliche Gedanken

Ich träume...

  • von einem Miteinander in Frieden und (gewalt)-freier Kommunikation, die Verbindung stiften darf.
  • von Schulen, in denen Kinder in ihrer Einzigartigkeit wertgeschätzt werden und ihre schöpferische Kreativität frei entfalten können.
  • von pädagogischen Einrichtungen, die aktiv begünstigende Erlebens- und Beziehungsräume gestalten.
  • dass Kinder und Erwachsene aus sucht-und bindungsproblematischen Familien nicht länger allein gelassen werden.
  • von einer klima-und sozialgerechten Welt.

In Verbindung mit:

Deutschland

KidKit/Online-Hilfe für Kinder sucht-und psychisch erkrankter Eltern

Musik-Redaktion

Musikpädagogik: erfrischend neu

Co-Abhängig

Europäische Akademie für Gesundheit

www.eag-fpi.com/

Das Institut für biopsychosoziale Gesundheit

Stiftung fuer Kinder

fuer Kinder.org

Win-Future

www.win-future.de

Zukunft gestalten im Sinne von Kindern