Über mich

Berufliche Kurz-Vita

Dr. Waltraut Barnowski-Geiser

Im Rheinland unter den Fördertürmen das Licht der Welt erblickt, Lehramtsstudium in Bonn, 1. und 2. Staatsexamen für Deutsch und Musik. Abschluss verschiedener mehrjähriger therapeutischer Ausbildungsgänge und 1jähriger Fachtherapieausbildungen, 2009 promoviert in Musiktherapie (Dr.sc.mus.) am Institut für Musiktherapie/Hochschule für Musik und Theater der Universität Hamburg. Forschungsschwerpunkt: Musiktherapie bei familiärer Suchtbelastung. Langjährige Tätigkeit als Lehrbeauftragte an Hochschulen ( u.a. Wiss. Lehrbeauftragte für Musiktherapie an der Universität Köln) , Lehrerfortbildungen und in therapeutischen Ausbildungsgängen (u.a. als Ausbildungsgangleitung und Konzeptentwicklerin an der Zukunftswerkstatt therapie kreativ). Mehr als drei Jahrzehnte Lehrerin, Beratungslehrerin und Musiktherapeutin in Schulen. Aktuell Lehrtherapeutin des Fritz-Perls-Instituts/Europäische Akademie für Gesundheit. Heilerlaubnis als Heilpraktikerin für Psychotherapie, Freie Praxis in Erkelenz. Autorin, u.a. bei Klett-Cotta, Singer/SongWriterin deutschsprachige Chansons im Duo EigenARTs.

Persönliche Gedanken

Ich träume…

  • von einem Miteinander in Frieden und (gewalt)-freier Kommunikation, die Verbindung stiften darf.
  • von Schulen, in denen Kinder in ihrer Einzigartigkeit wertgeschätzt werden und ihre schöpferische Kreativität frei entfalten können.
  • von pädagogischen Einrichtungen, die aktiv begünstigende Erlebens- und Beziehungsräume gestalten.
  • dass Kinder und Erwachsene aus sucht-und bindungsproblematischen Familien nicht länger allein gelassen werden.
  • von einer klima-und sozialgerechten Welt.

Einige meiner Überzeugungen:

Sogenannte Störungen sind meist ein sehr kluger Bewältigungsversuch der Seele.

Frühe Erfahrungen sind in besonderem Maße prägend. Dennoch: Neuartige Bindungserfahrungen mobilisieren wertvolle Widerstandskräfte und können Kinder vor eigenen Erkrankungen schützen.

Musik und Beziehung: ein unschlagbares Duo!

Mangelnde Resonanzerfahrungen hinterlassen Spuren. Der Körper vergisst nicht. Er ist die Landkarte, die uns einen neuen Weg weist.

„Hyperaktive Kinder“ , lesen Sie hier ein Interview, das Peter Schipek von der Österreichischen Lernwelt mit mir führte

In Verbindung mit:

KidKit/Online-Hilfe für Kinder sucht-und psychisch erkrankter Eltern

Musik-Redaktion Musikpädagogik erfrischend neu

Co-Abhängig

Infos für Angehörige von Suchtkranken

Europäische Akademie für Gesundheit Das Institut für biopsychosoziale Gesundheit

Kunstlabor Plattform Erkelenzer Künstler

Stiftung Zuwendung fuer Kinder

In Memoriam Wolfgang Bergmann

Win-Future

Zukunft gestalten im Sinne von Kindern